Begegnung

Begegnung

CORONA-HINWEIS:

Die Brunches „Kleines Schwarzes“ und „Regenbogenfrühstück“ sind derzeit ausgesetzt. Bitte beachte unser Angebot „Ulrichs zum Mitnehmen“ (siehe Angebote „Ulrichs“)

Der Frühstücksbrunch

Der Frühstücksbrunch im Ulrichs – Café, Küche und Kultur“ in der Karl-Heinrich-Ulrichs-Straße 11, 10787 Berlin ist oftmals der erste Kontakt zu anderen Menschen mit HIV/Aids und auch zur Berliner Aids-Hilfe.

Bei leckeren Speisen in guter Atmosphäre andere Leute sehen. Zwischenstopp vor dem Arztbesuch oder vor einem Beratungsgespräch in der BAH. Sich mit Freunden verabreden oder neue Leute kennen lernen. Neugierig sein, mit einem HIV-positiven Menschen ins Gespräch kommen. Dafür bietet der Frühstücksbrunch eine hervorragende Gelegenheit.

Geboten wird ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Buffet, das von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit viel Liebe und Phantasie vorbereitet wird.

Bitte beachte unsere Einschränkungen auf Grund von COVID-19. Die nachfolgend angegebenen Öffnungszeiten gelten derzeit nicht! Unsere aktuellen Öffnungszeiten für das Ulrichs findest du hier.

„Regenbogenfrühstück“

Dienstags 11:00 – 13:00 Uhr

„Kleines Schwarzes“ – schwuler Brunch 

Donnerstags  11:00 – 13:00 Uhr

Aufgrund der Coronapandemie ist ein ehrenamtliches Begleitungs- und Begegnungsangebot in den Krankenhäusern derzeit nicht möglich.

Das Begegnungsangebot in den Pflegeappartements wird unter Anwendung eines elaborierten Hygienekonzepts durchgeführt.

Betreuung und Begegnung im Krankenhaus und in den Felix-Pflegeappartmens in Kreuzberg

Die Betreuung von HIV positiven Menschen, die erkrankt sind, gehört seit dem Bestehen der Berliner Aids-Hilfe e.V. zu einem Schwerpunktbereich unserer Arbeit.

Neben dem  Beratungsangebot im Krankenhaus begleiten unsere ehrenamtliche Kolleg_innen, die „Freunde im Krankenhaus“,  erkrankte Menschen mit HIV im Sankt Josef Krankenhaus, im Vivantes Auguste Viktoria Klinikum und in den Felix Pflegeappartements. 

Die Begleitung durch die FriKs ist auf die Zeit des Krankenhausaufenthaltes begrenzt. Auf Wunsch und nach Möglichkeit wird eine ehrenamtliche emotionale Begleitung für die Zeit nach der Entlassung vermittelt.

Die FriKs organisieren seit dem Herbst 2020 für Bewohner:innen der Pflegeappartments von Felix von 14:30 – 16:30 Uhr ein Begegnungsangebot bei Kaffee und Kuchen, Gesprächen und Musik. 

 

 

CORONA-HINWEIS:

Aufgrund der Coronapandemie und der Schließung der Spielstätten ist der Kulturkartenservice derzeit ausgesetzt. Wir informieren Euch hier, sobald Kulturkarten wieder verfügbar sind.

Kulturkarten für Menschen mit HIV/Aids

Dank der großzügigen Unterstützung von vielen Kulturbetrieben kann der ehrenamtlich durchgeführte Kulturkartenservice auch Menschen mit einem geringen Einkommen die Teilhabe am kulturellen Leben ermöglichen.

Für verschiedene Berliner Bühnen stehen Freikarten sowie ermäßigte Karten zur Verfügung (in der Regel keine Premieren und Gastspiele).

Kartenverkauf: Donnerstags 12 – 14 Uhr und 16 – 18 Uhr

Weitere Informationen über Veranstaltungen, Workshops und Freizeitangebote bitte telefonisch erfragen: 030 / 88 56 40 – 0

Erholungsreise für Menschen mit HIV/Aids
Erholung vom Kranksein

Aufgrund der Coronapandemie ist derzeit unklar, ob 2021 eine Erholungsreise stattfinden kann. In Abhängigkeit zu den Rahmenbedingungen bemühen wir uns, eine Reise im Herbst des Jahres anzubieten.

Seit 1992 bietet die Berliner Aids-Hilfe e.V. einmal jährlich im Sommer für Patient_innen, die eine ständige ärztliche oder pflegerische Betreuung benötigen, die Krankenreise an. So können sie den Großstadtalltag hinter sich lassen, sich körperlich erholen und Ruhe finden.

Für die medizinische und pflegerische Betreuung während der Reise ist gesorgt. Vor allem Schwerkranke, die z.B. auf einen Rollstuhl oder auf regelmäßige Infusionen angewiesen sind, sollen von diesem Angebot profitieren.

Mitreisende Angehörige oder Lebenspartner_innen sind willkommen.

Ein persönliches Gespräch ist Voraussetzung für die Teilnahme.

Interessierte wenden sich bitte an:

Lars Vestergaard von Laustsen

Mo., Mi., Do., Fr. von 11:00 – 17:00 Uhr

Tel. 0 30 / 88 56 40 31

Dieses in Europa einmalige Projekt wird finanziell großzügig unterstützt durch einige Mitglieder unseres Kuratoriums, private Spenden und von der

CORONA-HINWEIS:

Die Brunches „Kleines Schwarzes“ und „Regenbogenfrühstück“ sind derzeit ausgesetzt. Bitte beachte unser Angebot „Ulrichs zum Mitnehmen“ (siehe Angebote „Ulrichs“)

Der Frühstücksbrunch

Der Frühstücksbrunch im Ulrichs – Café, Küche und Kultur“ in der Karl-Heinrich-Ulrichs-Straße 11, 10787 Berlin ist oftmals der erste Kontakt zu anderen Menschen mit HIV/Aids und auch zur Berliner Aids-Hilfe.

Bei leckeren Speisen in guter Atmosphäre andere Leute sehen. Zwischenstopp vor dem Arztbesuch oder vor einem Beratungsgespräch in der BAH. Sich mit Freunden verabreden oder neue Leute kennen lernen. Neugierig sein, mit einem HIV-positiven Menschen ins Gespräch kommen. Dafür bietet der Frühstücksbrunch eine hervorragende Gelegenheit.

Geboten wird ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Buffet, das von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit viel Liebe und Phantasie vorbereitet wird.

Bitte beachte unsere Einschränkungen auf Grund von COVID-19. Die nachfolgend angegebenen Öffnungszeiten gelten derzeit nicht! Unsere aktuellen Öffnungszeiten für das Ulrichs findest du hier.

„Regenbogenfrühstück“

Dienstags 11:00 – 13:00 Uhr

„Kleines Schwarzes“ – schwuler Brunch 

Donnerstags  11:00 – 13:00 Uhr

Aufgrund der Coronapandemie ist ein ehrenamtliches Begleitungs- und Begegnungsangebot in den Krankenhäusern derzeit nicht möglich.

Das Begegnungsangebot in den Pflegeappartements wird unter Anwendung eines elaborierten Hygienekonzepts durchgeführt.

Betreuung und Begegnung im Krankenhaus und in den Felix-Pflegeappartmens in Kreuzberg

Die Betreuung von HIV positiven Menschen, die erkrankt sind, gehört seit dem Bestehen der Berliner Aids-Hilfe e.V. zu einem Schwerpunktbereich unserer Arbeit.

Neben dem  Beratungsangebot im Krankenhaus begleiten unsere ehrenamtliche Kolleg_innen, die „Freunde im Krankenhaus“,  erkrankte Menschen mit HIV im Sankt Josef Krankenhaus, im Vivantes Auguste Viktoria Klinikum und in den Felix Pflegeappartements. 

Die Begleitung durch die FriKs ist auf die Zeit des Krankenhausaufenthaltes begrenzt. Auf Wunsch und nach Möglichkeit wird eine ehrenamtliche emotionale Begleitung für die Zeit nach der Entlassung vermittelt.

Die FriKs organisieren seit dem Herbst 2020 für die Bewohner:innen der Pflegeappartments von Felix ein Begegnungsangebot bei Kaffee und Kuchen in den Pflegeappartements, samstags 14:30 – 16:30 Uhr. Sie laden zu Kaffee und Kuchen ein und stehen auf Wunsch zum Gespräch zur Verfügung.

 

CORONA-HINWEIS:

Aufgrund der Coronapandemie und der Schließung der Spielstätten ist der Kulturkartenservice derzeit ausgesetzt. Wir informieren Euch hier, sobald Kulturkarten wieder verfügbar sind.

Kulturkarten für Menschen mit HIV/Aids

Dank der großzügigen Unterstützung von vielen Kulturbetrieben kann der ehrenamtlich durchgeführte Kulturkartenservice auch Menschen mit einem geringen Einkommen die Teilhabe am kulturellen Leben ermöglichen.

Für verschiedene Berliner Bühnen stehen Freikarten sowie ermäßigte Karten zur Verfügung (in der Regel keine Premieren und Gastspiele).

Kartenverkauf: Donnerstags 12 – 14 Uhr und 16 – 18 Uhr

Weitere Informationen über Veranstaltungen, Workshops und Freizeitangebote bitte telefonisch erfragen: 030 / 88 56 40 – 0

Erholungsreise für Menschen mit HIV/Aids
Erholung vom Kranksein

Aufgrund der Coronapandemie ist derzeit unklar, ob 2021 eine Erholungsreise stattfinden kann. In Abhängigkeit zu den Rahmenbedingungen bemühen wir uns, eine Reise im Herbst des Jahres anzubieten.

Seit 1992 bietet die Berliner Aids-Hilfe e.V. einmal jährlich im Sommer für Patient_innen, die eine ständige ärztliche oder pflegerische Betreuung benötigen, die Krankenreise an. So können sie den Großstadtalltag hinter sich lassen, sich körperlich erholen und Ruhe finden.

Für die medizinische und pflegerische Betreuung während der Reise ist gesorgt. Vor allem Schwerkranke, die z.B. auf einen Rollstuhl oder auf regelmäßige Infusionen angewiesen sind, sollen von diesem Angebot profitieren.

Mitreisende Angehörige oder Lebenspartner_innen sind willkommen.

Ein persönliches Gespräch ist Voraussetzung für die Teilnahme.

Interessierte wenden sich bitte an:

Lars Vestergaard von Laustsen

Mo., Mi., Do., Fr. von 11:00 – 17:00 Uhr

Tel. 0 30 / 88 56 40 31

Dieses in Europa einmalige Projekt wird finanziell großzügig unterstützt durch einige Mitglieder unseres Kuratoriums, private Spenden und von der

Kontakt

Berliner Aids-Hilfe e.V.
Kurfürstenstraße 130
10785 Berlin

Tel:            030 / 88 56 40 – 0
Fax:           030 / 88 56 40 – 25

Allgemeine Büro-Öffnungszeiten

Mo – Do:   10:00 – 18:00 Uhr 
Fr:             10:00 – 15:00 Uhr