Schriftgrad

Wir trauern um Jörn Kubicki

Jörn Kubicki 1965 - 2020

Am 28. März hat uns die traurige Nachricht erreicht, dass unser langjähriger Wegbegleiter Jörn Kubicki verstorben ist. Wir trauern um ihn als einen guten Freund und kontinuierlichen Berater und Unterstützer unserer Arbeit.

Als Neurologe stellte Jörn immer das Wohl seiner Patient_innen in das Zentrum seiner Arbeit. So war er nicht nur Arzt, sondern verstand seinen Beruf zugleich als soziales Engagement für unsere Gesellschaft.

Mit seiner ruhigen Art wirkte er sehr herzlich und still im Hintergrund. Und trotz dieser Bescheidenheit hat er unendlich viel bewegt: es ist auch sein Verdienst, dass die Anerkennung von gleichgeschlechtlich lebenden und liebenden Menschen einen großartigen Schritt hin zur vollständigen Gleichberechtigung genommen hat. Durch die vielen gemeinsamen Auftritte mit seinem Partner Klaus Wowereit hat er dies nicht nur in Berlin, sondern in ganz Deutschland bewirkt.

Mit seinem warmherzigen und aufmerksamen Wirken hat er insbesondere auch die Arbeit des Kuratoriums der Berliner Aids-Hilfe sehr unterstützt. Er verstand es, Menschen miteinander zu verbinden. Umso schmerzlicher wird er uns allen fehlen.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seinem langjährigen Lebenspartner, unserem Kuratoriumsmitglied Klaus Wowereit, seiner Familie, seinen Freund_innen und allen Jörn nahestehenden Menschen.

Diesen Artikel