Schriftgrad

CSD & Stadtfest 2019: Wir waren dabei!

Berliner CSD 2019

50 Jahre Stonewall - Jeder Aufstand beginnt mit deiner Stimme

Am 27. Juli gingen wir beim Berliner CSD auf die Straße, um ein generelles Ende von Diskriminierung und Ausgrenzung zu fordern.

HIV darf nicht weiter mit einem Stigma versehen sein. HIV-positive Menschen unter erfolgreicher Therapie können HIV nicht mehr weitergeben. Angst vor HIV-positiven Menschen ist völlig fehl am Platz – sowohl im Alltag als auch am Arbeitsplatz. Die Therapie sorgt beim Sex für Schutz, so dass auch Sex ohne Kondom möglich ist! Wer keine Angst vor Diskriminierung oder Ausgrenzung hat, geht entspannt zum regelmäßigen Check-Up auf HIV und sexuelle übertragbare Infektionen. So können wir Aids gemeinsam und erfolgreich beenden!

Das waren nur einige unserer Botschaften beim CSD für das heutige Leben mit HIV!

Durch das tolle Sponsoring von EIS.de wurden zudem 20.000 Kondome mit Gleitmittel auf der Route verteilt. Damit auch nach der Party der Spaß flutscht und sicher weitergehen konnte!

Hier kannst du die Forderungen im einzelnen nachlesen

Unser Stand auf dem lesbisch-schwulen Stadtfest

Dass unser Stand beim diesjährigen lesbisch-schwulen Stadtfest so erfolgreich war, verdanken wir Euch und allen Besucher_innen. Unser Aufklärungsspiel mit Sexpuppen war nicht nur ein Eyecatcher sondern hat auch zu ganz vielen, intensiven Gesprächen geführt: was ist die PrEP (Präexpositionsprophylaxe), wie funktioniert Schutz durch Therapie, welche Übertragungsmöglichkeiten von HIV gibt es und welche Methoden schützen davor, wie kann man sich vor sexuell übertragbaren Infektionen schützen, …?

  

Besuch des Kuratoriums an unserem Stand

Bereits am Samstag erhielten wir zahlreichen Besuch von unseren Kuratoriumsmitgliedern. Diese verteilten fleissig Kondome und roten Stoffschleifen und informierten über die Arbeit der Berliner Aids-Hilfe. Wir sagen herzlichen Dank für die Unterstützung!

Spendenübergabe

Beim Stadfest hat uns B2Aktion+ 1.200 Euro aus dem Verkauf unserer Soliteddies übergeben. Wir freuen uns sehr über dieses Engagement und wünschen allen neuen Bärchenbesitzer_innen viel Freude mit dem kleinen Helferlein!

Diesen Artikel