Medizinische Reise

Hinweise zum Veranstaltungsort:

DIE VERANSTALTUNG FINDET WIEDER IN PRÄSENZ STATT: Ulrichs – Café, Küche & Kultur, Karl-Heinrich-Ulrichs-Straße 11 (Eingang Ecke Ahornstraße), 10787 Berlin-Schöneberg

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr. Die reine Vortragsdauer sollte 60 Minuten nicht überschreiten.

Zu jedem Vortrag sind persönliche Fragen möglich.


Themen der Medizinischen Reise 2022 im Überblick:

30.03.2022, 19:00 Uhr

„Achtung! Es geht um deine Daten: Update zur elektronischen Patientenakte“

Steffen Taubert

Welche Medikamente nimmst du ein, welche Vorerkrankungen liegen vor, wie sind die Blutwerte, welche Untersuchungen wurden im Vorfeld durchgeführt und wie verliefen frühere Behandlungen? Viele dieser Informationen über die Gesundheit stehen verteilt in den Aktenordnern der Arztpraxen und Krankenhäuser. Beim nächsten Besuch in der Arztpraxis liegen diese Informationen oftmals nicht, nicht rechtzeitig oder nicht vollständig vor und Untersuchungen müssen wiederholt werden. Seit dem 1. Januar 2021 können alle gesetzlich Versicherten eine elektronische Patientenakte ihrer Krankenkassen erhalten, in der medizinische Befunde und Informationen aus vorhergehenden Untersuchungen und Behandlungen über Praxis- und Krankenhausgrenzen hinweg umfassend gespeichert werden können.

Wie sind die Erfahrungen nach einem Jahr? Welche Neuerungen sind geplant? Wie sicher sind meine Daten und worauf sollte ich als Patient_in achten?

Die Veranstaltung findet online statt.

 

27.04.2022, 19:00 Uhr

Wie lebt es sich mit HIV heute: Ergebnisse der Studie „Positive Stimmen 2.0“

Heike Gronski

500 Menschen mit HIV gaben im Rahmen der  Studie „Positive Stimmen 2.0“ der Deutschen Aidshilfe nach einem standardisierten internationalen Leitfaden Auskunft zu ihrem Leben mit HIV.  Fast 1.000 HIV-positive Menschen haben für die Studie zudem einen Online-Fragebogen über ihre Diskriminierungserfahrungen und die persönlichen Folgen ausgefüllt. In Fokusgruppen wurden die Ergebnisse vertieft. Die Studie ist Teil internationalen Studie „People Living with HIV Stigma“ und ist somit Teil einer beeindruckenden Datenbasis zur Frage, wie Menschen mit HIV in unserer Gesellschaft leben und zurechtkommen.

Heike Gronski stellt uns die spannenden Ergebnisse vor.

Die Veranstaltung findet in Präsenz statt: Ulrichs – Café, Küche & Kultur, Karl-Heinrich-Ulrichs-Str. 11 (Eingang Ecke Ahornstraße), 10787 Berlin-Schöneberg

 

25.05.2022, 19:00 Uhr

Gegen Stigmatisierung: pro plus berlin e.V. stellt sich vor

Christoph Schaal-Breite

HIV bezogene Stigmatisierung stellt trotz aller medizinischer Fortschritte noch immer die größte Belastung für Menschen mit HIV dar. Dies belegt unter anderem die Studie „Positive Stimmen“ der Deutschen Aidshilfe. Noch immer erleben Menschen mit HIV Diskriminierung und Stigmatisierung.

Pro plus berlin e.V.  kämpft gegen diese Diskriminierung und die Ausgrenzung von Menschen mit HIV in Berlin durch Projekte, Aktionen, Kampagnen, Aufklärungsveranstaltungen und durch Veröffentlichungen, in denen Menschen, die mit HIV leben in und mit ihren aktuellen Rahmen- und Lebensbedingungen realistisch dargestellt werden. Sie versuchen Informationen fließen zu lassen – insbesondere in dem sie Räume schaffen, in denen sich Menschen mit und ohne HIV begegnen können.

Im Rahmen der Medizinischen Reise stellt pro plus berlin e.V. sich und seine Arbeit vor.

Die Veranstaltung findet in Präsenz statt: Ulrichs – Café, Küche & Kultur, Karl-Heinrich-Ulrichs-Str. 11 (Eingang Ecke Ahornstraße), 10787 Berlin-Schöneberg

 

29.06.2022, 19:00 Uhr

Selbstbestimmte queere Sexualität

Markus Wickert

Sexuelle Vielfalt als selbstverständlicher Teil unseres gesellschaftlichen Selbstverständnisses.

Queere Sexualität kann frei gelebt werden, besonders in Metropolen wie Berlin.

Aber gleichzeitig kann es dazu kommen, dass der erlebte Sex als übergriffig wahrgenommen wird und wir uns unwohl fühlen. Wie sexualisiert ist eigentlich unser Alltag, und wie können wir mit übergriffigen, grenzverletzenden Situationen umgehen?

Markus Wickert von MUT-Traumahilfe für Männer* zeigt auf, wie sexuell selbstbestimmt Handeln aussehen kann und wie wir Situationen unfreiwilliger sexualisierter Gewalt begegnen können.

Die Veranstaltung findet in Präsenz statt: Ulrichs – Café, Küche & Kultur, Karl-Heinrich-Ulrichs-Str. 11 (Eingang Ecke Ahornstraße), 10787 Berlin-Schöneberg

 

27.07.2022, 19:00 Uhr

Aktuelle HIV-Medikamente / PrEP

Caroline Isner

Planst du eine Umstellung deiner HIV-Therapie im Rahmen einer Therapievereinfachung oder aufgrund von Nebenwirkungen? Denkst du darüber nach von einer oralen Einnahme auf lang wirksame Medikamente umzustellen, die gespritzt werden? Vielleicht stehst du am Beginn einer HIV-Therapie und möchtest dich genauer informieren. Oder du bist HIV-negativ und möchtest Informationen zur sogenannten HIV-Präexpositionsprophylaxe haben.

Caroline Isner gibt einen Überblick der derzeitig verfügbaren und vor der Zulassung stehenden Medikamente.

Die Veranstaltung findet in Präsenz statt: Ulrichs – Café, Küche & Kultur, Karl-Heinrich-Ulrichs-Str. 11 (Eingang Ecke Ahornstraße), 10787 Berlin-Schöneberg

 

28.09.2022, 19:00 Uhr

Neues aus der Forschung

Siegfried Schwarze

Die medizinische Welt um HIV ist gerade stark in Veränderung. Stand im Kontext der Therapievereinfachung lange die Reduktion von Einnahmezeitpunkten und Tablettenmenge auf „einmal täglich eine Tablette“ im Fokus der Forschung, geht es inzwischen mit großen Schritten weiter: erste lang wirksame, zu injizierende Medikamente sind auf dem Markt. Die Einnahmezeitpunkte werden immer länger und womöglich sind auch bald lang wirksame oral einzunehmende Medikamente verfügbar.  Siegi Schwarze berichtet über die neuesten Entwicklungen der HIV-Therapie die auf der Weltaidskonferenz vorgestellt wurden.

 

26.10.2022, 19:00 Uhr

Demenz

Jan Großer

Die altersbedingte Demenz ist eine große Herausforderung für den Menschen, der daran erkrankt und vielleicht mehr noch für die Angehörigen. Auch wenn Demenz kein HIV-spezifisches Problem darstellt, kommt sie bei Menschen mit HIV überzufällig häufiger vor, als in der Allgemeinbevölkerung. Wir wollen in der Veranstaltung die medizinische Seite der Demenz beleuchten: welche Typen der Demenz gibt es und wie erkenne ich eine Demenz? Wie kann ich vorbeugen? Gibt es Medikamente? Vor allem aber wollen wir Lösungen für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen im Umgang mit der Erkrankung einschließlich Fragen zur pflegerischen Versorgung bei vorangeschrittener Erkrankung aufzeigen.

 

30.11.2022, 19:00 Uhr

Ausblick 2023

Hartmut Stocker

Und schon steht das Neue Jahr bevor. Hartmut Stocker und ein Gast werden einen Ausblick wagen: welche medizinische Themen sind aus Sicht des Infektiologen auf der Agenda? Aber auch: wohin führt uns das Jahr 2023 aus Sicht des politisch engagierten Arztes? Wo stehen wir mit unserem Ziel, Aids bis 2030 zu beenden und wie erfolgreich sind wir damit, die Anzahl von HIV-Neuinfektionen drastisch zu senken. Welche Modelle könnten hier erfolgsversprechend sein?  Wir freuen uns auf einen spannenden Dialog zu Jahresausklang.

 


Workshops Positiv gesund 2022 sind in Vorbereitung.

ANSPRECHPARTNER FÜR DIE MEDIZINISCHE REISE

Jens Ahrens, Tel.: 0 30 / 88 56 40 – 24, E-Mail


Mit freundlicher Unterstützung in 2022 von