Schriftgrad

Gesprächsgruppen

CORONA-HINWEIS:

Wir haben unsere Angebote der aktuellen Situation angepasst. Bitte nehme immer zuerst telefonisch Kontakt mit uns auf. Sofern nicht anders angegeben, erreichst Du unsere Zentrale unter 0 30 - 88 56 400.

Gespräche in der Gruppe können Dir helfen Ängste abzubauen, neue Perspektiven zu entwickeln, Probleme besser zu bewältigen, Informationen auszutauschen, einfach mal den Frust von der Seele zu reden, neue Leute kennenzulernen und auch Spaß in der Gruppe zu haben.

HIV-positiv oder an Aids erkrankt zu sein bedeutet oft einen deutlichen Einschnitt in den konkreten Lebensalltag. Da kann es hilfreich sein, sich mit anderen HIV-positiven oder an Aids erkrankten Menschen auszutauschen, auch wenn Du schon länger von Deiner Infektion weißt und damit lebst.

Für die Teilnahme an den Gesprächsgruppen ist - soweit nicht anders angegeben - ein vertrauliches Vorgespräch erforderlich.

 


Please find our Group Offers in English below!


{quapsss}

{quapsss} ist ein innovatives und dynamisches Gruppenangebot für Männer, die Sex mit Männern* haben, die ChemSex praktizieren und ihre Lebensumstände verbessern wollen. Das Konzept basiert auf den Prinzipien der Selbsthilfe. Die Gruppe findet wöchentlich um 19:00 Uhr statt.

Anmeldung und Vorgespräch sind erforderlich über: quapsss@berlin-aidshilfe.de, im Vorgespräch erhältst du nähere Infos.


Schwule Positivengruppe 1

Ansprechpartnerin: Jens Ahrens, Telefon: 0 30 / 88 56 40 - 24

Die Schwule Positivengruppe 1 trifft sich jeweils am ersten und dritten Montag eines Monats.


Schwule Positivengruppe 2

Ansprechpartnerin: Jens Ahrens, Telefon: 0 30 / 88 56 40 - 24

Die Schwule Positivengruppe 2 trifft sich jeweils am ersten und dritten Donnerstag eines Monats.


JUNGE POSITIVENGRUPPE (FÜR UNTER 35-JÄHRIGE)

Ansprechpartnerin: Jens Ahrens, Telefon: 0 30 / 88 56 40 - 24

Die Junge Positivengruppe trifft sich jeweils am ersten und dritten Montag eines Monats.


Hetero-Gruppe für HIV-positive Frauen und Männer

Die Gruppe bietet jeweils am zweiten und vierten Montag eines Monats Frauen und Männern die Möglichkeit zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch über alles was die Teilnehmer bewegt, was Angst macht oder mit HIV-negativen Menschen zu besprechen schwer fällt.

Gesprächsstoff bieten die Bereiche des täglichen Lebens: Probleme des Alltags und Themen wie Arbeit, Arztbesuch, Krankenhaus, Sexualität, FreundInnen und Familie, sowie unterschiedliche Therapieansätze. Durch die Gespräche helfen sich die Gruppenmitglieder gegenseitig, ihren Alltag so angenehm wie möglich zu leben und das Lachen nicht zu verlernen.

Die Gruppe wird von der ausgebildeten Gesprächsleiterin Brigitte Popp moderiert, die die Auswahl der Themen begleitet und die Gruppe in ihrem Diskussionsprozeß unterstützt. In der Begrüßungsrunde berichten die Mitglieder über ihre persönliche Situation, im zweiten Teil des Abends werden einzelne Themen vertieft diskutiert.

Ansprechpartnerin: Brigitte Popp, Telefon: 0176 65515032

Diesen Artikel