Schriftgrad

 

Jugendarrest Berlin-Lichtenrade

Jugendliche mit dem Thema HIV/Aids effektiv und nachhaltig zu erreichen stellt eine andauernde Herausforderung der Präventionsarbeit dar. Dies gilt insbesondere für vulnerable Jugendliche mit gesellschaftlichen Exklusionserfahrungen aufgrund ihres sozialen Status oder ihrer Migrationshintergründe.

Im Rahmen des Modellprojekts „Schoolwork“ der Berliner Aids-Hilfe wurde im Januar 2006 in Zusammenarbeit mit dem Jugendarrest Berlin-Lichtenrade ein Präventionsworkshop institutionalisiert, der inhaftierten Jugendlichen das Thema HIV/Aids als Teil eines umfassenden Programms zur Förderung sozialer Kompetenzen näher bringen soll.

In Kooperation mit pro familia finden die Workshops in der Jugendarrestanstalt einmal im Monat statt. Schwerpunkte sind die Themen Familienplanung, Verhütung, sexuelle Gesundheit, HIV/Aids/STI und Ausgrenzung von (sexuellen) Minderheiten.

Die interaktiven und kurzweiligen Workshops dauern 180 Minuten und finden in Kleingruppen mit meist männlichen Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 21 Jahren statt.

Ihre Ansprechpartnerin:

luise [dot] ihrig [at] berlin-aidshilfe [dot] de (subject: Jugendarrest) (Luise Ihrig), 030 / 88 56 40 - 51

drucken

Diesen Artikel